Kompaktkameras

Kompaktkamera Nikon S8000
Dieser Kameratyp erfreut sich zunehmender Beliebtheit und das nicht nur bei den unzähligen Gelegenheitsfotografen, die nur zu Weihnachten, im Urlaub und zu Familienfeierlichkeiten ihren Fotoapparat herausholen. Nein, auch immer mehr Hobbyfotografen mit einer Topausrüstung greifen, nicht immer – aber eben doch immer häufiger, zur Kompakten! Woran mag dieser Sinneswandel wohl liegen? Zu analogen Zeiten war die „Kompaktknipse“, wie sie oftmals abfällig genannt wurde, unter Hobbyfotografen nahezu verpönt. Leider waren diese Kameras mit Automatiken geradezu überfrachtet, manuelle Einstellmöglichkeiten gab es nur bei sehr teuren Modellen. Aber der entscheidende Nachteil dieser Modelle war der schlechte, nein, hundsmiserable Sucher. Wer durch das Löchlein guckte, den erwartete eine scheinbar verkleinerte Welt und durch die Parallaxenverschiebung konnte man sich nicht sicher sein, ob am Bildrand nicht doch etwas abgeschnitten wurde, was eigentlich auf dem Bild mit drauf sein sollte. Aber mit dem erhabenen Sucherbild einer SLR war das nun wirklich nicht zu vergleichen. Selbst Edelmarken wie Leica, haben nie die Verbreitung gefunden wie SLR’s, obwohl die Sucherkameras der M-Serie schon technische Präzisionsgeräte der Spitzenklasse sind. Allerdings muss man auch ganz gehörig tief ins Portemonnaie greifen, will man ein Gehäuse und die wichtigsten Brennweiten sein eigen nennen.

In der Digitalfotografie sieht es jetzt ein klein wenig anders aus. Die Sucher sind zwar kaum besser geworden, aber man braucht sie heutzutage ja auch nicht mehr so dringend. Vielfach wird das Bild vom LCD-Monitor aus gestaltet. Die Bildqualität kann bauartbedingt (viel kleinerer Sensor) natürlich nicht mit den APS-C oder gar den Vollformat- Sensoren mithalten, aber sie bringen auch ordentliche Bilder zustande und durch die digitale Bildverarbeitung kann man einen gelungenen Ausschnitt zu Hause am Computer viel einfacher nachvollziehen, als das bei analogen Bildern der Fall ist. Die Auflösungsreserven sind bei derzeit 16 Megapixeln allemal ausreichend vorhanden.

Was sind denn die Vorteile einer Kompaktkamera?

Der entscheidende Vorteil ist eben die kompakte Bauweise! Man kann sie immer und überall hin mitführen, sie passt in jede (Hand-)Tasche. Ob am Strand, in der Bar, im Restaurant, auf dem Tennisplatz, ja sogar am Arbeitsplatz lassen sich die Miniapparate jederzeit mitführen. Wechselobjektive gibt es meist nicht, der eingebaute Blitz ist immer dabei. Man braucht also wirklich nur die Kamera und aufgeladene Akkus und schon ist man allzeit fotografierbereit.

Die etwas besseren Modelle bieten neben den allgegenwärtigen Automatiken meist auch einen manuellen Modus. Zoomobjektive decken vom leichten Weitwinkel bis zum mittlerenTelebereich alles ab.

Als Nachteile wurde schon der etwas rauschanfälligere Sensor genannt und (immer noch) der gegenüber einer digitalen Spiegelreflex (DSLR – von Digital Single Lens Reflection) abfallende Sucher, sowie die fehlenden Wechseloptiken.

Fazit:
Als „Immer-Dabei-Kamera“ erfreuen sich die digitalen „Kleinen“ immer höherer Beliebtheit, was letztlich wohl auch ein Verdienst des leichteren Weiterverarbeitungsprozesses, gegenüber der Analogtechnik, zu sein scheint.

Kaufempfehlungen:
Achten sie beim Kauf auf einen ausreichenden Brennweitenbereich, vor allem im Weitwinkelbereich. Sie können zwar für viele Kompakte den Brennweitenbereich durch Vorsatzlinsen erweitern, das geht aber häufig mit Qualitätseinbußen daher. Ein KB-äquivalenter Brennweitenbereich von 28 – 135 mm sollte für die meisten fotografischen Aufgabenstellungen ausreichen. Der LCD-Monitor sollte ausreichend groß sein (mindestens 2,5 Zoll) und die Auslöseverzögerung sollte möglichst gering sein. Leider ist auch ein Trend zur immer weitergehenden Miniaturisierung feststellbar. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Bedienungselemente ausreichend groß und bedienbar sind. Touchscreen-Monitore mögen ja ein technisches Schmankerl sein, aber wenn der mal kaputt geht, dann können Sie eher die ganze Kamera ersetzen, als die Reparatur bezahlen.

Schreibe einen Kommentar