Dampfende Peperoni

dampfende Peperoni
 
Foto und Anleitung durch: Lionel
 
Um es gleich vorweg zu nehmen, um dieses Bild so zu bekommen habe ich bestimmt 20-30 Aufnahmen gemacht. Aber wenn man weiß wie es geht ist auch das kein Problem.

Folgende Dinge benötigt ihr für das Foto:

1. Rote Peperoni
2. einen Schwarzen Untergrund
3. einen Schwarzen Hintergrund
4. einen weißen Bindfaden
5. Taschenlampe
6. Kamera
7. Stativ
8. Verdunkelbaren Raum
9. Geduld :-))

Ihr legt die Peperoni auf einen dunklen Untergrund, vielleicht sogar eine schwarze Schieferplatte, und hängt einen dunklen Hintergrund auf. Achtet darauf, dass die Peperoni so liegt wie auf dem Bild. Sie dreht immer sehr schnell zur Seite weg. Ich habe die Peperoni mit Tesa an meinem Untergrund festgemacht. Stellt jetzt Kamera und Stativ auf und wählt euren Bildausschnitt.
Der nächste Schritt wäre das Abdunkeln des Raums.

Jetzt wird es ein wenig knifflig. Nachdem Ihr den Auslöser gedrückt habt ( Verschlusszeit sollte bei ca. 4-5 Sekunden liegen ) müsst ihr den Bildfaden über der Peperoni zwischen den Fingern hin und her drehen (dadurch fängt der Faden an zu „Tanzen“). Gleichzeitig müsst ihr mit der Taschenlampe die Peperoni beleuchten. Das kann aber nicht dauerhaft geschehen, sonst wird das Bild überbelichtet. Den Lichtkegel der Taschenlampe 2-3mal vom Anfang und zum Ende der Peperoni hin und her schwenken. Dadurch bekommt die Peperoni genug Licht ab, sodass sie gut zu erkennen ist, genau wie der Bindfaden.
Der Bindfaden sieht durch die etwas längere Verschlusszeit aus wie Rauch da er total verwischt ist auf dem Bild.

Kleiner Tipp:
Spiegelvorauslösung und wenn möglich einen Fernauslöser nutzen. Sonst kann es zu Verwackelungsunschärfe kommen, allein durch den Spiegelsch