Blende öffnen bei Portraits

Ein Portrait wirk am Besten, wenn das Gesicht scharf und der Hintergrund in Unschärfe versinkt.Unbekanntes ObjektDazu zwei Hinweise:

1. Blende möglichst weit auf

2. Abstand zum Hintergrund lassen

Stellen Sie sich vor, dass Sie Ihre hübsche Tochter portraitieren wollen. Dazu postieren Sie sie nah vor dem blühenden Rhododendron in Ihrem Garten.

Ergebnis: Ihre Tochter sieht aus, als ob sie eine überdimensionale Badekappe mit Blüten trägt. Besser Sie halten einen größeren Abstand zwischen dem Motiv (Tochter) und dem Gebüsch und öffnen die Blende  so weit wie möglich.

Ergebnis: Ein schönes Portrait von Ihrer Tochter und ein in Unschärfe versunkener Rhododendron!

Schreibe einen Kommentar